You are here:---Distalmotion – Dieser Gründer entwickelt einen Roboter für Operationen

Distalmotion – Dieser Gründer entwickelt einen Roboter für Operationen

Distalmotion-Chef Michael Friedrich über Anwendungsmöglichkeiten des Roboterarms.

Das Unternehmen Distalmotion will mit seinem OP-Roboter Dexter Kliniken in aller Welt erobern – und das Leben der Ärzte einfacher machen.

Die Business-Idee

Ein operativer Eingriff braucht Präzision, Konzentration und höchste Professionalität. Die Firma Distalmotion will Chirurgen und Chirurginnen das Leben leichter machen und hat dafür einen Roboterarm gebaut, der händische Arbeitsschritte in der Chirurgie ergänzt. «Mit dem OP-Roboter Dexter bringen wir den Operateur zurück zum Patienten und zur Patientin, direkt an den OP-Tisch. Wir haben uns bei der Konzeption darauf konzentriert, die Laparoskopie mit der Roboterchirurgie zu verschmelzen und die im Augenblick vorherrschende Trennung der beiden Verfahren zu überwinden», erklärt Michael Friedrich, Distalmotion-CEO. Unter Laparoskopie versteht man übrigens eine chirurgische Operationen innerhalb der Bauchhöhle. Dies sind meist besonders sensible Eingriffe bei wichtigen Organen des Körpers.

2021-09-30T14:37:26+01:00